10.6.2014 – Unfall in der Stadt Salzburg

11.6.2014 Salzburg. Am Dienstag, den 10.06.2014, gegen 19:20 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Mann aus Salzburg mit einem Pkw, auf der Bahnhofstraße in Richtung stadteinwärts.

Auf Höhe der Abzweigung zur Ischlerbahnstraße geriet er auf die linke Fahrbahnseite, fuhr mit der linken Fahrzeugseite über den dortigen Randstein und beschädigte einen Leitpflock.

In der Folge fuhr er wieder auf die Fahrbahn und stieß frontal gegen den ihm entgegenkommenden Pkw, welcher von einer 27-jährigen Frau aus dem Flachgau gelenkt wurde.

Die Frau wurde bei dem Zusammenprall an den Beinen schwer verletzt.

Der Unfalllenker setzte nach dem Zusammenstoß laut Zeugen einige Meter zurück und fuhr in Richtung stadteinwärts weiter ohne sich weiter um die Verletzte zu kümmern bzw. ohne die Polizei zu verständigen.

Durch die Besatzung Itzling 1 wurde sofort die Fahndung aufgenommen und die Zulassungsadresse angefahren. Der Mann konnte dort angetroffen werden. Der Pkw war in der Tiefgarage stark beschädigt abgestellt. Der Lenker wies starke Alkoholisierungsmerkmale auf. Der Alkomattest ergab 0,95 mg/l. Der Führerschein wurde abgenommen.

Der bei der Verletzten durchgeführte Alkomattest ergab 0,00 mg/l. Der Pkw der Frau wurde abgeschleppt. Die verletzte Lenkerin wurde mit dem RK ins UKH gebracht.

Werbung: