1.2.2014 – Skiunfall auf Weltcup-Piste in Ofterschwang

2.2.2014 Ofterschwang/Oberallgäu. Am Samstag, 1.2.2014 gegen 11:15 Uhr, ereignete sich auf der Weltcup-Piste in Ofterschwang beim sogenannten Sonnenhof ein Kollisionsunfall.

Ein bislang unbekannter Snowboardfahrer rammte dabei ein 6-jähriges Mädchen, das mit ihren Ski am Pistenrand in Pflugbögen abfuhr und durch die Wucht des Aufpralls in die Luft geschleudert wurde.

Das Kind, das einen Skihelm trug und einen Rückenprotektor benützte musste durch die Bergwacht abtransportiert werden. Anschließend wurde es mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in die Kinderabteilung im Krankenhaus Kempten geflogen.

Obwohl der Unfallverursacher von Zeugen aufgefordert wurde seine Personalien zu hinterlassen, flüchtete dieser mit dem Kommentar in hochdeutscher Sprache: “Das Kind schnauft ja noch!”.

Beschreibung: ca. 30 – 35 Jahre, 185 cm groß, kurze braune Haare, kräftige Statur; er trug eine orangefarbene Mütze, grüne Hose und blaue Jacke sowie eine Skibrille mit orangefarbenen Gläsern, die bei der Kollision zu Bruch ging.

Außerdem benützte er ein sog. Raceboard (vorne spitz/hinten flach) mit fester Bindung und Hardboats (Plastikschuhe). Auch die Bindung dürfte bei dem Unfall beschädigt worden sein.

Die Alpine Einsatzgruppe der Polizei ermittelt und bittet um Hinweise auf die Identität des Snowboardfahrers.

(PI Oberstdorf)

Werbung: