Allgäu

-Werbung-

Allgäu aktiv

Freizeit und Sport im Allgäu

Urlaub im Allgäu: Ob Wandern, Nordic walking, Fahrradtouren, Gleitschirm-fliegen, Wasserski – im Allgäu ist für jeden etwas dabei. Für einen gelungenen Urlaub im Allgäu:

Urlaub im Allgäu

Allgäu Nordic Walking
Nordic Walking im Allgäu – Entspannung und Fitness pur. Lesen Sie allerlei Wissenswertes über die beliebte Sportart
Ein wunderbarer Tag am Hündle
Ein Vorschlag für einen tollen Familientag am Hündle bei Oberstaufen
Ein Tag, nicht wie jeder andere, im Skylinepark.
Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Allgäu Skylinepark, dem Freizeitpark im Allgäu. Für jede Altersklasse geeignet, von Kindertretbooten bis zur Achterbahn, es ist für Jeden etwas dabei. Wer den besonderen Kick sucht, darf den Sky Shot nicht verpassen.


Memmingen – Perle im nördlichen Allgäu

Wer im Oberallgäu seinen Urlaub verbringt, sollte auch einen Halb- oder Ganztagesausflug nach Memmingen einplanen. Die schöne Stadt mit Ihrer gemütlichen Fußgängerzone in der Altstadt ist ein beliebtes Ziel zum Flannieren und Shoppen. Über die Autobahn A7 Ausfahrt Memmingen/Allgäu Süd gelangt mit dem Auto in kurzer Zeit nach Memmingen. Auch mit Bus und Bahn ist Memmingen gut zu erreichen.

BergbahnDas Allgäu
Geographie
Das Allgäu umfasst den Süden des bayrischen Regierungsbezirks Schwaben, sowie den ehemaligen Landkreis Wangen i.A. in Baden-Württemberg, die Gemeinden des Tannheimer Tals in Tirol und das Kleinwalsertal in Voralberg.

Reisen ins Allgäu
Das Allgäu zählt ganzjährig zu den beliebtesten Touristenregionen in Deutschland! Im Sommer lädt die unvergleichlich schöne Natur und die weitläufige Landschaft, die geprägt ist von Bergen und Seen, zum träumen ein. Im Winter ist das Allgäu eine beliebte Anlaufstelle für Wintersportfans aus der ganzen Welt. Neben Alpinem Skisport und Eislauf ist auch Langlauf auf einem weit ausgedehnten Loipennetz möglich.

Neben den vielen Sport- und Frizeitangeboten gibt es auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. So gehört das malerische und romantische Schloss Neuschwanstein zu den Hauptattraktionen. Das Schloss Neuschwanstein wurde von Ludwig 2. von Bayern erbaut. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus auf die Spitze. Es wird daher von Touristenunternehmen auch als Märchenschloss bezeichnet.

Neben dem Schloss Neuschwanstein lohnt sich auch ein Besuch der Burgruine Falkenstein. Die Burg Falkenstein ist eine Sommerrodelbahnhochmittelalterliche Burgruine bei Pfronten im Landkreis Ostallgäu im Südwesten von Bayern, direkt an der Grenze zu Tirol (Österreich). Die Ruine liegt auf dem Falkenstein (Manzenberg) (1277 m) und ist somit die höchstgelegene Burgruine Deutschlands.

Aber auch für Feriengäste, die es eher etwas schwungvoller mögen, ist im Allgäu bestens gesorgt.

Auch ein Besuch im Panoramabad Aquaria, im Süden von Oberstaufen oberhalb der Alpenstraße B 308, lohnt sich. Eine Wasserlandschaft von 1000qm mit Sportbecken, Wildwasserkreisel, Relax-Heißwasserbecken, 100m Wasserrutsche, Sauna, Whirlpool und Außenbecken bietet für jeden Geschmack etwas.

Wander- und Radfahrfreunde kommen im Allgäu besonders auf ihre Kosten. Das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas und als Naturreservat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Aber auch andere Wege lohnen entdeckt zu werden. Die malerische Landschaft, geprägt von Bergen und Seen, Grünflächen und Wäldern lassen Wanderherzen höher schlagen. So ist das Allgäu eine Landschaft die man nur wandernd oder radelnd in ihrer ganzen Schönheit bewundern kann. An heißen Sommertagen laden außerdem viel Naturbadeseen und Freizeitbäder zur Abkühlung ein.

Im Winter dann, lädt die tiefverschneite Landschaft zum Träumen ein! In der Vorweihnachtszeit laden etliche Weihnachtsmärkte zum Bummel und Verweilen ein. Die Straßen sind wunderschön geschmückt und in den Gassen duftet es nach Glühwein und Plätzchen. Die verschneiten Wiesen und Wälder runden das romantische Bild des Allgäu ab.

Wintersportfans kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Abfahrten, die mit Ski oder Snowboard bewältigt werden wollen, warten auf die Gäste. Auch Eislauf ist hier möglich! Und wer es etwas ruhiger mag, schnallt sich die Langlaufski unter die Füße. Zahlreiche gespurte Loipen laden den Langlauffan ein, etwas Besonderes zu unternehmen. Langlauf durch die wunderbare Natur des Allgäu ist immer wieder ein besonderes Erlebnis und lässt die Zeit verfliegen.

Natürlich wird man von den vielen Freizeit und Sportangeboten, die hier im Allgäu angeboten werden, schnell hungrig und durstig. Aber auch hierfür ist bestens gesorgt. Zahlreiche Restaurants warten mit regionalen aber auch internationalen Spezialitäten auf ihre Gäste. In einer gemütlichen Atmosphäre, in kleinen urigen Wirtschaften, kommt man dann schließlich auch den Allgäuer Spezialitäten näher.

Jedoch stellen die aufgezählten Möglichkeiten nur eine kleine Auswahl dar. Im Allgäu gibt es noch jede Menge zu erleben und zu entdecken. Ob groß oder klein, jung oder alt, das Allgäu bietet für jeden etwas und für alle das passende. Ferien im Allgäu sind ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Kommen und Erleben ist das Motto, denn das Allgäu ist immer eine Reise wert!

-Werbung-

22.10.2014 – Unfall bei Kirchheim

-Werbung-

23.10.2014 Kirchheim. Am 22.10.2014, gegen 12.35 Uhr, fuhr eine 19-jährige Opel-Fahrerin von einem Feldweg kommend auf die Staatsstraße 2037.

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine 37-jährige BMW-Fahrerin die Staatsstraße 2037 in Richtung Kirchheim geradeaus.

Die Opel-Fahrerin übersah die von rechts kommende BMW-Fahrerin, so dass beide Fahrzeuge kollidierten. Beide Fahrerinnen wurden verletzt und kamen zur weiteren Behandlungen ins Krankenhaus.

Die Pkw wurden total beschädigt. Die Staatsstraße war über mehrere Stunden nur einspurig befahrbar.

(PI Mindelheim)

-Werbung-

23.10.2014 – Unfall bei Eisenberg

-Werbung-

23.10.2014 Eisenberg/Ostallgäu. Am 23.10.2014 geschah in den frühen Morgenstunden im Einmündungsbereich der Kreisstraße von Eisenberg kommend zur Staatsstraße zwischen Hopferau und Seeg ein Verkehrsunfall.

Ein 66-jähriger Brotlieferant kam mit seinem Kleintransporter von Eisenberg und wollte nach links auf die St2008 in Richtung Seeg fahren. Er übersah jedoch beim Abbiegen einen Vorfahrtsberechtigen Mitsubishi Colt welcher geradeaus weiter nach Hopferau fahren wollte.

Der Kleintransporter rammte den Pkw seitlich in die rechte Fahrzeugseite. Es entstand an beiden Pkw ein Sachschaden von ca. 4000€. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand und das Brot konnte auch noch rechtzeitig ausgeliefert werden.

(PI Füssen)

-Werbung-

22.10.2014 – Unfall bei Bertoldshofen auf der B 472

-Werbung-

23.10.2014 Marktoberdorf. Am Mittwochnachmittag, gegen 17.25 Uhr, ereignete sich bei Bertoldshofen auf der B 472 ein Unfall mit zwei Lkw. Ein aus Schongau kommender Lkw fuhr in Richtung Marktoberdorf.

Bei der Selbensberger Gefällstrecke geriet dieser aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal gegen einen Lkw der von Bertoldshofen in Richtung in Richtung Schongau unterwegs war.

Dieser Lkw hatte Fenster geladen. Ein Fahrer wurde beim Aufprall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Alle beide Fahrer wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr aus Marktoberdorf und Bertoldshofen leitete den Verkehr um. Die Fahrbahn war aufgrund der Unfallfahrzeuge komplett gesperrt.

Zur Bergung der Lkw mussten Abschleppunternehmen aus Nesselwang und Jengen beauftragt werden. Die Schadenshöhe steht bisher nicht fest. Ob auch die Ladung beschädigt wurde muss ebenfalls noch abgeklärt werden. Die Fahrtschreiber der Lkw wurden ausgelesen.

(PI Marktoberdorf)

-Werbung-

22.10.2014 – Unfaälle wegen Schnee im Oberallgäu

-Werbung-

23.10.2014. Gegen 17.20 Uhr geriet ein 18-jähriger Fahranfänger auf der Fahrt in Richtung Norden auf der Gefällstrecke vor dem Autobahndreieck (AD) Allgäu mit seinem Auto bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und schleudert letztlich an den rechten Fahrbahnrand zurück, wo sein Mazda zum Stehen kam. Verletzt wurde der Kemptener glücklicherweise nicht. An Auto und Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden von rund 3.000 Euro.

Gute 20 Minuten später geriet ein 33-jähriger Ostallgäuer auf der Fahrt in Richtung Süden kurz nach dem Autobahndreieck Allgäu mit seinem Auto bei den winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Dort blieb er entgegen der Fahrtrichtung stehen. Er selbst blieb unverletzt, an seinem Audi und der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden von mindestens 10.000 Euro. Unfallursache dürfte in beiden Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit, sowie die fehlende vorgeschriebene Winterbereifung, gewesen sein.

Gegen 19.20 Uhr kam es dann an gleicher Stelle erneut zu einem Unfall, weil ein 50-jähriger BMW-Fahrer seine Fahrgeschwindigkeit ebenfalls den winterlichen Verhältnissen nicht angepasst hatte und zweimal gegen die Mittelschutzplanke schleuderte. Auch dieser Fahrer blieb unverletzt. Insgesamt entstand Schaden von rund 6.000 Euro.

WALTENHOFEN/ B12. Auch auf der B12 kam es gegen 15.40 Uhr zu einem Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen, als ein 44-jähriger Oberallgäuer mit seinem Audi wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Fahrt in Richtung AD Allgäu ins Schleudern geriet. Sein Fahrzeug rutschte nach rechts von der Fahrbahn und durchbrach sogar noch den Wildschutzzaun. Verletzt wurde auch dieser Fahrer nicht. Es entstand aber Sachschaden von rund 25.000 Euro. Der verunfallte Wagen musste abgeschleppt werden.

(PP Schwaben Süd/West)

-Werbung-

22.10.2014 – Unfall zwischen Diepolz und Knottenried

-Werbung-

23.10.2014 Immenstadt/Oberallgäu. Eine 45-jährige Pkw-Lenkerin befuhr die Ortsverbindungsstraße von Diepolz nach Knottenried, geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und dadurch auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem Schneeräumfahrzeug zusammenstieß.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

(PI Immenstadt)

-Werbung-

“Tatort” 26.10.2014

-Werbung-

Sonntag, 26. Oktober 2014
20:15

Fernsehtipp: “Tatort” am Sonntag, 26.10.2014, um 20:15 Uhr im Ersten

Blackout
Fernsehfilm
Produziert: Deutschland, 2014

Ein Mann wurde ermordet und in sexuell erniedrigender Situation zurückgelassen.

Bei der Obduktion werden bei ihm K.o.-Tropfen diagnostiziert, das ist ungewöhnlich, denn meistens werden Frauen mit K.o.-Tropfen betäubt und missbraucht.

Ein Fall, der Lena Odenthal an die Nieren geht, vor allem, da sie selbst angeschlagen ist: erschöpft von den vielen Fällen, die sie schon bearbeitet hat; allein, weil Kopper bei seiner Cousine in Italien den Hochzeits-Musiker gibt und angestrengt, weil Koppers Vertretung, die junge Fallanalytikerin Johanna Stern, so gar nicht mit Lenas Arbeitsweise harmoniert. Johanna ist Theorie und Sachverstand. Lena ist Praxis und Bauchgefühl.

Bei ihren Ermittlungen finden Lena Odenthal und Johanna Stern heraus, dass auch einige Fälle von jungen Frauen bekannt wurden, die mit Hilfe von K.o.-Tropfen vergewaltigt wurden. Allerdings können sie sich an nichts mehr erinnern. Auch die junge Betty wird, mit diesen Tropfen betäubt, umherirrend aufgegriffen. Allerdings ist bei ihr kein Missbrauch festzustellen. Hatte sie nur Glück oder hat ihr Fall nichts mit den anderen Fällen zu tun? Wollte sich eine der missbrauchten Frauen an dem Mordopfer rächen oder hat sein Tod mehr mit seiner familiären oder beruflichen Situation zu tun? Lena Odenthal steht vor einer schweren Aufgabe.

Besetzung:
Lena Odenthal Ulrike Folkerts
Mario Kopper Andreas Hoppe
Peter Becker Peter Espeloer
Edith Keller Annalena Schmidt
Johanna Stern Lisa Bitter
Betty Adam Sinja Dieks
Charlotte Wittmann Luisa Wietzorek
Ella Wagner Marion Mitterhammer
Tobias Wagner Stefan Murr
Moritz Lohse Matthias Ziesing
Barkeeper Max Christopher Buchholz
Stefan Fuchs Ronnie Janot
Regie:
Patrick Winczewski
Drehbuch:
Eva Zahn, Volker Zahn
Musik:
Rainer Oleak
Kamera:
Andreas Schäfauer
-Werbung-

“Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” 25.10.2014

-Werbung-

Samstag, 25. Oktober 2014
20:15

Fernsehtipp: “Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” am Samstag, 25.10.2014, um 20:15 Uhr auf ProSieben

Unterföhring (ots). Warum crashed Klaas einen Bollywood-Film? Wieso muss Joko während eines Parabelflugs Ballettfiguren in der Schwerelosigkeit vorführen? Und taucht Klaas wirklich mit einem selbstgebauten U-Boot in die Tiefen des Meeres?

Eine neue Ausgabe von “Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” klärt auf. Am Samstag 25. Oktober jagen sich Joko Winterscheidt (35) und Klaas Heufer-Umlauf (31) um 20:15 Uhr auf ProSieben im Kampf um die Weltmeisterschaft wieder gegenseitig um den Globus.

Joko verfrachtet Klaas dieses Mal nach Kolumbien, China und Indien.
Im chinesischen Nanning muss Klaas unter Wasser: Mit einem windigen Mini-U-Boot soll der Moderator auf Seegurkenfang gehen. Klaas’ Motivation hält sich in Grenzen: “Ich fasse nochmal zusammen: Ein selbstgebautes U-Boot von jemandem, der das nicht professionell gelernt hat. Es ist noch nicht getaucht – man vermutet, dass es funktioniert. Das Wissen für die komplette Konstruktion wurde zusammengefragt. Na dann, Leinen los!” Klingt vertrauenserweckend …

Kontrahent Joko ergeht es nicht besser. Er muss Aufgaben in Russland, USA und Schweden meistern. In San Francisco soll der 35-Jährige an einem Parabelflug teilnehmen und in der Schwerelosigkeit eine Wasserballett-Choreografie aufführen. Joko ist ehrlich begeistert:
“Das klingt jetzt vielleicht hochtrabend, aber man hat kurzzeitig das Gefühl, man ist ein Astronaut und fliegt gleich zum Mars.” Doch schnell kommt die Ernüchterung, als es an die Choreographie geht:
“Dein Körper macht einfach, was er will. Man ist wie ein Flummi, den man in einen Raum hineinwirft und unkontrolliert hin- und herfliegt. Ich weiß nicht mal, wo oben und wo unten ist!” Ob er trotzdem mit seiner Performance überzeugen kann?

Die Entscheidung über glorreichen Triumph oder schmachvolle Niederlage fällt jedoch nicht bei Joko und Klaas’ weltweiten Abenteuern, sondern im Studio. Die Neuerung: Auch bei den Studio-Challenges treten die Moderatoren nun immer gegeneinander an. Wer am Ende die meisten Länder erobert und das Final-Duell gewinnt, wird Weltmeister. Letztes Mal konnte Klaas das Duell für sich entscheiden.

“Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” am Samstag, 25. Oktober 2014, um 20:15 Uhr auf ProSieben / Wir begleiten die Sendung mit dem Hashtag #JokoGegenKlaas.

-Werbung-

“5 gegen Jauch – Prominentenspecial” 24.10.2014

-Werbung-

Freitag, 24. Oktober 2014
20:15

Fernsehtipp: “5 gegen Jauch – Prominentenspecial” mit Günther Jauch am Freitag, 24.10.2014, um 20:15 Uhr bei RTL

Promis: Sylvie Meis, Birgit Schrowange, Alexander Klaws, Ralf Möller und Wolfgang Kubicki

Quizkandidat Jauch tritt im “5 gegen Jauch – Prominentenspecial” gegen neue Stars an und will wieder gewinnen!

Kann er seinen Siegeszug fortsetzen? In der letzten Show im März 2014 gingen die Prominenten baden und bescherten Günther Jauch den Sieg. Knifflige Fragen zu “Manga-Figuren”, biegsamen “Schlangenmenschen” oder nach einer TV-Show mit Angela Merkel als Kandidatin konnten den Triumph von Deutschlands beliebtestem Moderator nicht gefährden.

Auch heute stehen fünf Stars nämlich Sylvie Meis, Birgit Schrowange, Alexander Klaws, Ralf Möller und Wolfgang Kubicki, bereit, die alle nur das eine wollen: Günther Jauch in seine Schranken weisen. Die Promis haben die Chance auf einen Gewinn von bis zu 300. 000 Euro für einen guten Zweck und können Günther Jauch, der ebenfalls für eine wohltätige Organisation spielt, ganz schön ins Schwitzen bringen.

Moderiert wird das unterhaltsame Show-Event von Deutschlands schlagfertigstem Comedy-Star, Oliver Pocher.

-Werbung-

22.10.2014 – Arbeitsunfall in Hall in Tirol

-Werbung-

23.10.2014 Tirol. Am 22.10.2014, gegen 14.00 Uhr, war ein 20-jähriger österr. Staatsbürger dabei, mit einem auf Schienen fahrenden Querverschubwagen in einer Fabrikshalle in Hall iT Gussrohre zu transportieren.

Dabei musste er unter einem Balkon durchfahren, der durch freiverlaufende I-Träger gestützt wird.

Aus bisher unbekannter Ursache zog sich der Mann beim Passieren dieses Balkons schwere Kopfverletzungen zu.… Weiterlesen...

-Werbung-

22.10.2014 – Unfall in Weerberg

-Werbung-

23.10.2014 Weerberg/Tirol. Am 22.10.2014, um 16.15 Uhr, fuhr ein 24-jähriger ungarischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw auf einer Gemeindestraße in Weerberg talwärts.

Auf der nassen Fahrbahn geriet der Mann in einer leichten Rechtskurve auf die linke Fahrbahnhälfte.

Er prallte mit seinem Pkw frontal gegen einen aus der Gegenrichtung kommenden Klein-Lkw, der von einem 29-jährigen Österreicher gelenkt wurde.… Weiterlesen...

-Werbung-