Allgäu

-Werbung-

Allgäu aktiv

Freizeit und Sport im Allgäu

Urlaub im Allgäu: Ob Wandern, Nordic walking, Fahrradtouren, Gleitschirm-fliegen, Wasserski – im Allgäu ist für jeden etwas dabei. Für einen gelungenen Urlaub im Allgäu:

Urlaub im Allgäu

Allgäu Nordic Walking
Nordic Walking im Allgäu – Entspannung und Fitness pur. Lesen Sie allerlei Wissenswertes über die beliebte Sportart
Ein wunderbarer Tag am Hündle
Ein Vorschlag für einen tollen Familientag am Hündle bei Oberstaufen
Ein Tag, nicht wie jeder andere, im Skylinepark.
Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Allgäu Skylinepark, dem Freizeitpark im Allgäu. Für jede Altersklasse geeignet, von Kindertretbooten bis zur Achterbahn, es ist für Jeden etwas dabei. Wer den besonderen Kick sucht, darf den Sky Shot nicht verpassen.


Memmingen – Perle im nördlichen Allgäu

Wer im Oberallgäu seinen Urlaub verbringt, sollte auch einen Halb- oder Ganztagesausflug nach Memmingen einplanen. Die schöne Stadt mit Ihrer gemütlichen Fußgängerzone in der Altstadt ist ein beliebtes Ziel zum Flannieren und Shoppen. Über die Autobahn A7 Ausfahrt Memmingen/Allgäu Süd gelangt mit dem Auto in kurzer Zeit nach Memmingen. Auch mit Bus und Bahn ist Memmingen gut zu erreichen.

BergbahnDas Allgäu
Geographie
Das Allgäu umfasst den Süden des bayrischen Regierungsbezirks Schwaben, sowie den ehemaligen Landkreis Wangen i.A. in Baden-Württemberg, die Gemeinden des Tannheimer Tals in Tirol und das Kleinwalsertal in Voralberg.

Reisen ins Allgäu
Das Allgäu zählt ganzjährig zu den beliebtesten Touristenregionen in Deutschland! Im Sommer lädt die unvergleichlich schöne Natur und die weitläufige Landschaft, die geprägt ist von Bergen und Seen, zum träumen ein. Im Winter ist das Allgäu eine beliebte Anlaufstelle für Wintersportfans aus der ganzen Welt. Neben Alpinem Skisport und Eislauf ist auch Langlauf auf einem weit ausgedehnten Loipennetz möglich.

Neben den vielen Sport- und Frizeitangeboten gibt es auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. So gehört das malerische und romantische Schloss Neuschwanstein zu den Hauptattraktionen. Das Schloss Neuschwanstein wurde von Ludwig 2. von Bayern erbaut. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus auf die Spitze. Es wird daher von Touristenunternehmen auch als Märchenschloss bezeichnet.

Neben dem Schloss Neuschwanstein lohnt sich auch ein Besuch der Burgruine Falkenstein. Die Burg Falkenstein ist eine Sommerrodelbahnhochmittelalterliche Burgruine bei Pfronten im Landkreis Ostallgäu im Südwesten von Bayern, direkt an der Grenze zu Tirol (Österreich). Die Ruine liegt auf dem Falkenstein (Manzenberg) (1277 m) und ist somit die höchstgelegene Burgruine Deutschlands.

Aber auch für Feriengäste, die es eher etwas schwungvoller mögen, ist im Allgäu bestens gesorgt.

Auch ein Besuch im Panoramabad Aquaria, im Süden von Oberstaufen oberhalb der Alpenstraße B 308, lohnt sich. Eine Wasserlandschaft von 1000qm mit Sportbecken, Wildwasserkreisel, Relax-Heißwasserbecken, 100m Wasserrutsche, Sauna, Whirlpool und Außenbecken bietet für jeden Geschmack etwas.

Wander- und Radfahrfreunde kommen im Allgäu besonders auf ihre Kosten. Das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas und als Naturreservat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Aber auch andere Wege lohnen entdeckt zu werden. Die malerische Landschaft, geprägt von Bergen und Seen, Grünflächen und Wäldern lassen Wanderherzen höher schlagen. So ist das Allgäu eine Landschaft die man nur wandernd oder radelnd in ihrer ganzen Schönheit bewundern kann. An heißen Sommertagen laden außerdem viel Naturbadeseen und Freizeitbäder zur Abkühlung ein.

Im Winter dann, lädt die tiefverschneite Landschaft zum Träumen ein! In der Vorweihnachtszeit laden etliche Weihnachtsmärkte zum Bummel und Verweilen ein. Die Straßen sind wunderschön geschmückt und in den Gassen duftet es nach Glühwein und Plätzchen. Die verschneiten Wiesen und Wälder runden das romantische Bild des Allgäu ab.

Wintersportfans kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Abfahrten, die mit Ski oder Snowboard bewältigt werden wollen, warten auf die Gäste. Auch Eislauf ist hier möglich! Und wer es etwas ruhiger mag, schnallt sich die Langlaufski unter die Füße. Zahlreiche gespurte Loipen laden den Langlauffan ein, etwas Besonderes zu unternehmen. Langlauf durch die wunderbare Natur des Allgäu ist immer wieder ein besonderes Erlebnis und lässt die Zeit verfliegen.

Natürlich wird man von den vielen Freizeit und Sportangeboten, die hier im Allgäu angeboten werden, schnell hungrig und durstig. Aber auch hierfür ist bestens gesorgt. Zahlreiche Restaurants warten mit regionalen aber auch internationalen Spezialitäten auf ihre Gäste. In einer gemütlichen Atmosphäre, in kleinen urigen Wirtschaften, kommt man dann schließlich auch den Allgäuer Spezialitäten näher.

Jedoch stellen die aufgezählten Möglichkeiten nur eine kleine Auswahl dar. Im Allgäu gibt es noch jede Menge zu erleben und zu entdecken. Ob groß oder klein, jung oder alt, das Allgäu bietet für jeden etwas und für alle das passende. Ferien im Allgäu sind ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Kommen und Erleben ist das Motto, denn das Allgäu ist immer eine Reise wert!

-Werbung-

19.9.2014 – Unfall in Memmingen-Steinheim

-Werbung-

20.9.2014 Memmingen. Einen Schaden von etwa 30.000,- Euro verursachte der Fahrer eines Radladers am Freitag, 19.9.2014, gegen 18:00 Uhr im Memminger Ortsteil Steinheim.

Der 57-jährige war mit seinem Gefährt Auf der Heimertinger Straße in Richtung Norden unterwegs. Um sich einen Weg zu sparen, hatte er eine Staplergabel für sein Fahrzeug mit den Spitzen nach vorne vorschriftswidrig in seine Baggerschaufel geladen.

Als eine 63-jährige Pkw-Führerin vor ihm aufgrund einer roten Ampel die Geschwindigkeit verringerte fuhr er aufgrund zu geringem Abstand auf, was dazu führte, dass die Staplergabel das Heck des Pkw durchbohrte, und denselben erheblich anhob.

Anschließend rutschte das Fahrzeug wieder von der Gabel und fiel auf die Hinterachse, sodass der gesamte Rahmen verzogen wurde. Die Fahrerin des Pkw kam mit dem Schrecken davon. An ihrem Pkw entstand Totalschaden.

Den Fahrer des Radladers erwartet nun eine empfindliche Geldbuße.

(Memmingen PI)

-Werbung-

20.9.2014 – Schlägerei in Mindelheim

-Werbung-

20.9.2014 Mindelheim. Im Anschluss an die Altstadtnacht gerieten gegen 02:30 Uhr, in der Maximilianstraße, zwei Kneipenbesucher aneinander.

Die Auseinandersetzung endete für einen 21-Jährigen mit einer blutenden Gesichtverletzung.

Ermittlungen zur Feststellung des Kontrahenten laufen.

(PI Mindelheim)

-Werbung-

19.9.2014 – Unfall in Kaufbeuren

-Werbung-

20.9.2014 Kaufbeuren. Am Freitag, 19.9.2014, gegen 18.50 Uhr, prallte ein 40jähriger Radfahrer, alleinbeteiligt, auf dem Radweg an der Augsburgerstraße gegen die Betonwand der Bahnunterführung.

Dieser Radfahrer war bereits zuvor im Bereich der Neugablonzer Straße an der Einmündung zur Alten Poststraße einem Passanten aufgefallen, da er sich kaum auf den Beinen halten konnte und bereits am Kopf blutete, jedoch von diesem nicht abgehalten werden konnte, seine Fahrt mit dem Fahrrad fortzusetzen.

Durch den Aufprall an der Bahnunterführung und den Sturz wurde der Radfahrer schwer am Kopf verletzt. Er musste mit einem Kieferbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dass der Radfahrer gegen die Unterführung gefahren ist, lag an seinem übermäßigen Alkoholkonsum. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von über 2 Promille.

Deshalb wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und es wird gegen ihn wegen eines Vergehens der Trunkenheitsfahrt ermittelt.

(PI Kaufbeuren)

-Werbung-

19.9.2014 – Gleitschirmabsturz in Buching

-Werbung-

20.9.2014 Halblech/Ostallgäu. Zu einem folgenschweren Gleitschirmabsturz kam es gestern, gegen 12:30 Uhr, in der Nähe des Gleitschirmlandeplatz in Buching.

Der 38 jährige Gleitschirmpilot befand sich im Rahmen der Ausbildung auf seinem ersten Höhenflug. Bei einem Kurvenflug verlor der Gleitschirmpilot auf Grund eines Lenkfehlers plötzlich stark an Höhe, streifte in Folge dessen einen Baum und stürzte daraufhin aus einer geschätzten Höhe von 20-50 Meter ab.

Der Pilot wurde mit schweren Toraxverletzungen mit dem Rettungshubschrauber RK2 in die Unfallklinik Murnau verbracht.

( PI Füssen )

-Werbung-

19.9.2014 – Unfall am Riedbergpass

-Werbung-

20.9.2014 Obermaiselstein/Oberallgäu. Als ein 32 jähriger Wangener mit seinem Krad am 19.9.2014, gegen 09:40 Uhr, auf der Passstrasse in Obermaiselstein ein vor ihm fahrendes Wohnmobil überholen wollte, übersah er beim Ausscherrvorgang ein entgegenkommenden Pkw, streift diesen und kommt zu Fall.

Hierbei verletzte sich der Wangener leicht.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3000 Euro.

(PI Oberstdorf)

-Werbung-

“Tatort” 21.9.2014

-Werbung-

Sonntag, 21. September 2014
20:15

Fernsehtipp: “Tatort” am Sonntag, 21.9.2014, um 20:15 Uhr im Ersten

Mord ist die beste Medizin
Fernsehfilm
Produziert: Deutschland, 2014

Es sollte wie ein Herzanfall aussehen, doch der Pharmazeut Andreas Hölzenbein wurde ermordet.

Im Botanischen Garten war er in Streit mit einem Unbekannten geraten, der ihm dabei mit einer Spritze eine lebensbedrohliche Injektion verabreichte. All das will die aufgeweckte, junge Zeugin Mia (Lena Meyer) beobachtet haben.

Doch Kommissar Thiel ist zunächst skeptisch: Hat die zehnjährige Schülerin nicht einfach zu viel Fantasie? Ganz konkrete Sorgen um seinen eigenen Gesundheitszustand macht sich derweil Prof. Boerne.

In Selbstdiagnose musste er feststellen, dass eine Gewebeprobe seiner Leber wohl unumgänglich ist. Deshalb hat er sich umgehend in die Sanusklinik eingewiesen. Da trifft es sich gut, dass er vom Krankenbett aus Untersuchungen im Fall Andreas Hölzenbein anstellen kann. Auch, wenn das vom Klinikpersonal gar nicht gerne gesehen wird …

Besetzung:
Prof. Karl-Friedrich Boerne Jan Josef Liefers
Frank Thiel Axel Prahl
Nadeshda Krusenstern Friederike Kempter
Wilhelmine Klemm Mechthild Großmann
Silke Haller Christine Urspruch
Herbert Thiel Claus Dieter Clausnitzer
Dr. Knapp Christian Beermann
Frau Dr. Süßmilch Anna Bederke
Stephanie Harris Anna Böger
Mia Koppolt Lena Meyer
Mark Koppolt Benjamin Braun
Ulrich Göbel Josef Ostendorf
Bischudo Serhat Cokgezen
Prof. Thormann Thomas Meinhardt
Dr. Wemmel Martin Armknecht
Frau Dr. Heigel Friederike Linke
Rettungsassistent Christian Hockenbrink
Stationsschwester Stephanie Kämmer
Svetlana “Sobotitsch” Zeljka Preksavec
Regie:
Thomas Jauch
Drehbuch:
Dorothee Schön
Musik:
Stephan Massimo
Kamera:
Rodja Kükenthal
-Werbung-

“Wiesn Frühschoppen” 21.9.2014

-Werbung-

Sonntag, 21. September 2014
12:00

Fernsehtipp: “Wiesn Frühschoppen” am Sonntag, 21.9.2014, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Musikalischer Frühschoppen von der Oiden Wiesn

Ein Sonntag ganz im Zeichen der Tradition: live von der Oiden Wiesn. Das Moderatorenduo Susanne Brückner und Markus Tremmel lädt wieder zum Wiesn Frühschoppen ins Traditionszelt ein.

Neben viel Musik und Tanz bieten vielfältige Gespräche Wissenswertes rund um die Oide Wiesn und das bayerische Brauchtum.

Jeden Wiesnsonntag dürfen sich die Zuschauer auf eine Stunde bayerisches, traditionelles und entspanntes Programm freuen. Auf den Bühnen des Zeltes finden abwechslungsreiche Darbietungen von Trachtlern über Plattler bis hin zu Blasmusikkapellen und Goaßlschnalzern statt.

Während Markus Tremmel am Frühschoppen-Tisch prominente Gäste sowie verschiedene Kenner bayerischer Tradition begrüßt, bittet Susanne Brückner die Musiker zum Interview. Wiesn-Verbesserer Max Schmidt hat ein neues Aufgabengebiet gefunden: Er macht sich daran, seine Verbesserungsvorschläge auf der Oiden Wiesn in die Tat umzusetzen. Die Geheimnisse von Rudolf Gilk rund um die Wiesntraditionen runden den gemütlichen Frühschoppen auf der Oiden Wiesn ab.

-Werbung-

“Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2014″ 21.9.2014

-Werbung-

Sonntag, 21. September 2014
11:00

Fernsehtipp: “Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2014″ am Sonntag, 21.9.2014, um 10:00 Uhr im Ersten

Zu den Höhepunkten des Münchner Oktoberfests gehört seit jeher der sieben Kilometer lange Trachten- und Schützenzug, der am ersten Wiesn-Sonntag quer durch die Münchner Innenstadt zieht. Es ist ein weltweit einzigartiger Festzug, nicht nur was seine Vielfalt und Größe anbelangt, sondern auch wegen seiner langen Tradition.

2014 findet der Trachten- und Schützenzug zum 181. Mal statt und zwar in Erinnerung an die Silberhochzeit von König Ludwig I. und Therese von Bayern.

Rund 9.000 Teilnehmer haben sich angemeldet. Sie kommen nicht nur aus ganz Bayern, sondern reisen auch aus anderen Bundesländern und europäischen Nachbarstaaten an, aus Österreich, Italien, Polen, Slowenien, Serbien und Spanien.

Mit Spannung erwartet werden die Vertreter des Trachten-Gauverbands Nordamerika, der in insgesamt 64 Vereinen das kulturelle Erbe der Einwanderer aus Bayern und Tirol pflegt: Eine rund 400 Mitglieder starke Delegation reist heuer gemeinsam zum Münchner Oktoberfest. So erwartet die Zuschauer eine bunte Folge von Trachtengruppen, Musikapellen, Spielmanns- und Fanfarenzügen, Sport- und Gebirgsschützen, Fahnenschwingern und Volkstanzgruppen, zwischendrin die Prachtgespanne der Münchner Brauereien, reich geschmückte Festkutschen und -wagen, die alte Handwerksberufe und Brauchtum zeigen. Auch der Bayerische Jagdverband mit Greifvögeln und verschiedenen Jagdhunden sowie die edlen Rösser vom Bayerischen Landgestüt Schwaiganger, das seit fast 1.000 Jahren Pferde züchtet, sind mit dabei.

-Werbung-

“Verstehen Sie Spaß?” 20.9.2014

-Werbung-

Samstag, 20. September 2014
20:15

“Verstehen Sie Spaß?” am Samstag, 20.9.2014, um 20:15 Uhr im Ersten

Baden-Baden (ots). In der kommenden Ausgabe von “Verstehen Sie Spaß?” stellen Guido Cantz und sein Team Reinhold Beckmann auf eine harte Probe.

Für sein jährlich stattfindendes Benefiz-Fußballturnier “Tag der Legenden” in Hamburg hatte der “Sportschau”-Moderator Franz Beckenbauer als prominenten Gast geladen. Als der Kaiser wenige Tage vor dem Event bei Beckmann anruft, schwant diesem Böses. Und tatsächlich: Beckenbauer sagt ab. Jedenfalls glaubt das Reinhold Beckmann, der nicht ahnt, dass er gerade Guido Cantz und dem genialen österreichischen Stimmenimitator Alex Kristan auf den Leim geht.

Doch “der Kaiser” verspricht Ersatz. Als sich dann die Stimmen von Niki Lauda, Andreas Herzog und Toni Polster melden, gerät Beckmann allerdings ganz schön unter Druck – zu sehen am 20. September, ab 20.15 Uhr in “Verstehen Sie Spaß?”, der großen Samstagabendshow des SWR im Ersten.

Zu den weiteren Opfern der versteckten Kamera gehören diesmal außerdem die Musiker von Santiano, die kurz vor einem Konzert auf Rügen mit einer niederländischen Band aneinandergeraten: Die Jungs treten ausgerechnet als Santiano-Coverband auf.

Auch Comedian Paul Panzer wird von Guido Cantz und Co. auf den Arm genommen. Auf dem Hamburger Flughafen wird er plötzlich verdächtigt, an einem Juwelenraub beteiligt zu sein. Als prominente Lockvögel sind diesmal Schauspielerin Christine Neubauer und Ex-“DSDS”-Jurorin Fernanda Brandao dabei.

Für den musikalischen Teil der Show sorgt u. a. das Quartett Salut Salon mit atemberaubender Instrumentalakrobatik. Und schließlich gibt Reinhold Beckmann mit seiner Band eine Kostprobe aus seiner CD “Bei allem sowieso vielleicht”. Beckmann & Band gehen ab dem 10. Oktober auf Tournee durch Deutschland, die Schweiz und Österreich.

-Werbung-

19.9.2014 – Unfall in Reutte

-Werbung-

20.9.2014 Reutte/Tirol. Am 19. September 2014, gegen 13:15 Uhr, kam es in Reutte auf der Kreuzung der B 198 mit dem Untersteig zu einem Zusammenstoß zwischen einer 72-jährigen Radfahrerin und einer 43-jährigen PKW-Lenkerin.

Die 72-jährige Tirolerin kam zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu.

Sie wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert.

-Werbung-