Allgäu

-Werbung-

Allgäu aktiv

Freizeit und Sport im Allgäu

Urlaub im Allgäu: Ob Wandern, Nordic walking, Fahrradtouren, Gleitschirm-fliegen, Wasserski – im Allgäu ist für jeden etwas dabei. Für einen gelungenen Urlaub im Allgäu:

Urlaub im Allgäu

Allgäu Nordic Walking
Nordic Walking im Allgäu – Entspannung und Fitness pur. Lesen Sie allerlei Wissenswertes über die beliebte Sportart
Ein wunderbarer Tag am Hündle
Ein Vorschlag für einen tollen Familientag am Hündle bei Oberstaufen
Ein Tag, nicht wie jeder andere, im Skylinepark.
Verbringen Sie einen unvergesslichen Tag im Allgäu Skylinepark, dem Freizeitpark im Allgäu. Für jede Altersklasse geeignet, von Kindertretbooten bis zur Achterbahn, es ist für Jeden etwas dabei. Wer den besonderen Kick sucht, darf den Sky Shot nicht verpassen.


Memmingen – Perle im nördlichen Allgäu

Wer im Oberallgäu seinen Urlaub verbringt, sollte auch einen Halb- oder Ganztagesausflug nach Memmingen einplanen. Die schöne Stadt mit Ihrer gemütlichen Fußgängerzone in der Altstadt ist ein beliebtes Ziel zum Flannieren und Shoppen. Über die Autobahn A7 Ausfahrt Memmingen/Allgäu Süd gelangt mit dem Auto in kurzer Zeit nach Memmingen. Auch mit Bus und Bahn ist Memmingen gut zu erreichen.

BergbahnDas Allgäu
Geographie
Das Allgäu umfasst den Süden des bayrischen Regierungsbezirks Schwaben, sowie den ehemaligen Landkreis Wangen i.A. in Baden-Württemberg, die Gemeinden des Tannheimer Tals in Tirol und das Kleinwalsertal in Voralberg.

Reisen ins Allgäu
Das Allgäu zählt ganzjährig zu den beliebtesten Touristenregionen in Deutschland! Im Sommer lädt die unvergleichlich schöne Natur und die weitläufige Landschaft, die geprägt ist von Bergen und Seen, zum träumen ein. Im Winter ist das Allgäu eine beliebte Anlaufstelle für Wintersportfans aus der ganzen Welt. Neben Alpinem Skisport und Eislauf ist auch Langlauf auf einem weit ausgedehnten Loipennetz möglich.

Neben den vielen Sport- und Frizeitangeboten gibt es auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. So gehört das malerische und romantische Schloss Neuschwanstein zu den Hauptattraktionen. Das Schloss Neuschwanstein wurde von Ludwig 2. von Bayern erbaut. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus auf die Spitze. Es wird daher von Touristenunternehmen auch als Märchenschloss bezeichnet.

Neben dem Schloss Neuschwanstein lohnt sich auch ein Besuch der Burgruine Falkenstein. Die Burg Falkenstein ist eine Sommerrodelbahnhochmittelalterliche Burgruine bei Pfronten im Landkreis Ostallgäu im Südwesten von Bayern, direkt an der Grenze zu Tirol (Österreich). Die Ruine liegt auf dem Falkenstein (Manzenberg) (1277 m) und ist somit die höchstgelegene Burgruine Deutschlands.

Aber auch für Feriengäste, die es eher etwas schwungvoller mögen, ist im Allgäu bestens gesorgt.

Auch ein Besuch im Panoramabad Aquaria, im Süden von Oberstaufen oberhalb der Alpenstraße B 308, lohnt sich. Eine Wasserlandschaft von 1000qm mit Sportbecken, Wildwasserkreisel, Relax-Heißwasserbecken, 100m Wasserrutsche, Sauna, Whirlpool und Außenbecken bietet für jeden Geschmack etwas.

Wander- und Radfahrfreunde kommen im Allgäu besonders auf ihre Kosten. Das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas und als Naturreservat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Aber auch andere Wege lohnen entdeckt zu werden. Die malerische Landschaft, geprägt von Bergen und Seen, Grünflächen und Wäldern lassen Wanderherzen höher schlagen. So ist das Allgäu eine Landschaft die man nur wandernd oder radelnd in ihrer ganzen Schönheit bewundern kann. An heißen Sommertagen laden außerdem viel Naturbadeseen und Freizeitbäder zur Abkühlung ein.

Im Winter dann, lädt die tiefverschneite Landschaft zum Träumen ein! In der Vorweihnachtszeit laden etliche Weihnachtsmärkte zum Bummel und Verweilen ein. Die Straßen sind wunderschön geschmückt und in den Gassen duftet es nach Glühwein und Plätzchen. Die verschneiten Wiesen und Wälder runden das romantische Bild des Allgäu ab.

Wintersportfans kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Abfahrten, die mit Ski oder Snowboard bewältigt werden wollen, warten auf die Gäste. Auch Eislauf ist hier möglich! Und wer es etwas ruhiger mag, schnallt sich die Langlaufski unter die Füße. Zahlreiche gespurte Loipen laden den Langlauffan ein, etwas Besonderes zu unternehmen. Langlauf durch die wunderbare Natur des Allgäu ist immer wieder ein besonderes Erlebnis und lässt die Zeit verfliegen.

Natürlich wird man von den vielen Freizeit und Sportangeboten, die hier im Allgäu angeboten werden, schnell hungrig und durstig. Aber auch hierfür ist bestens gesorgt. Zahlreiche Restaurants warten mit regionalen aber auch internationalen Spezialitäten auf ihre Gäste. In einer gemütlichen Atmosphäre, in kleinen urigen Wirtschaften, kommt man dann schließlich auch den Allgäuer Spezialitäten näher.

Jedoch stellen die aufgezählten Möglichkeiten nur eine kleine Auswahl dar. Im Allgäu gibt es noch jede Menge zu erleben und zu entdecken. Ob groß oder klein, jung oder alt, das Allgäu bietet für jeden etwas und für alle das passende. Ferien im Allgäu sind ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Kommen und Erleben ist das Motto, denn das Allgäu ist immer eine Reise wert!

-Werbung-

Veranstaltungen und Ausflugstipps heute Samstag, 1.11.2014, im Allgäu

-Werbung-

Wer heute am 1.11.2014 noch nicht weiß, was man im Allgäu unternehmen kann: HIER haben wir wieder einige Veranstaltungstipps und Ausflugsziele im Allgäu für euch zusammengestellt – Allgäu-Tipp, euer Veranstaltungskalender.

Wichtiger Hinweis: Heute, an Allerheiligen, hat der Kathreinemarkt in Kempten GESCHLOSSEN!Weiterlesen...

-Werbung-

Allgäu Wetterbericht morgen 2.11.2014

-Werbung-

Das Wetter im Allgäu morgen, Sonntag, 2. November 2014: Tags:
Wolkig
Max.-Temperatur: 17°C
Wind: 0 m/s aus S Nachts:
Überwiegend klar
Tiefsttemperatur: 3°C
Wind: 1 m/s aus S

Zum 7 Tage Allgäu WetterWeiterlesen...

-Werbung-

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Freitag, 31.10.2014

-Werbung-

Ergebnisse der ToiToiToi Ziehung vom Freitag, 31.10.2014

31.10.2014 Wien (OTS). Bei der Ziehung von ToiToiToi am Freitag, dem 31.10.2014, wurden folgende Losnummern gezogen:

4 8 6 6 2 Hufeisen

(Alle Angaben ohne Gewähr!)… Weiterlesen...

-Werbung-

30.10.2014 – Unfall in Lindau

-Werbung-

31.10.2014 Lindau. Am Donnerstagnachmittag wollte eine 49-jährige Pkw-Fahrerin in der Von-Behring-Straße nach rechts in die Bregenzer Straße abbiegen. Sie hielt an der Einmündung an und wartete eine frei Lücke im fließenden Verkehr ab.

Ein hinter ihr stehender 63-jähriger Pkw-Fahrer meinte, eine ausreichend große Lücke erkannt zu haben und dachte die vor ihm stehende Frau würde losfahren. Er fuhr an und und stieß mit dem nach wie vor wartenden Pkw zusammen.

Die Pkw-Fahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro.

(PI Lindau)

-Werbung-

31.10.2014 – Unfall in Bad Oberdorf

-Werbung-

31.10.2014 Bad Hindelang/Oberallgäu. Heute früh, gegen 00.10 Uhr, kam es im Ortsteil Bad Oberdorf vor einer Gaststätte zu einem Unfall auf der Hindelanger Straße. Unabhängige Zeugen teilten der Polizei Sonthofen mit, dass ein offensichtlich angetrunkener Fahrer ein geparktes Fahrzeug angefahren habe und danach zu Fuß geflüchtet sei.

Im Rahmen der Fahndung konnte der 23-jährige Verursacher im Ortsbereich aufgegriffen werden. Nachdem der erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Mann einen Alcomat-Test verweigerte wurde eine richterliche Blutentnahme angeordnet. Sein Pkw wurde zur Spurensicherung sichergestellt und zur Polizeidienststelle abgeschleppt.

Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Der Führerschein wurde noch in der gleichen Nacht beschlagnahmt.

(PI Sonthofen)

-Werbung-

Kompostieranlage Hawangen: Öffnungzeiten ändern sich ab 10.11.2014

-Werbung-

31.10.2014 Landkreis Unterallgäu. Ab 10. November ist die Kompostieranlage Hawangen über die Wintermonate jeden Montag geschlossen. Gartenabfälle aller Art können ab diesem Zeitpunkt nur noch freitags von 15 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr angeliefert werden. Darauf weisen die Abfallwirtschaftsberatung am Landratsamt Unterallgäu hin.

Eine Übersicht über alle Wertstoffhöfe und Kompostieranlagen im Landkreis und Wissenswertes rund um Gartenabfälle findet Ihr im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall oder in der App des Landkreises Unterallgäu.

Bei Fragen zur Abfallentsorgung gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu gerne Auskunft unter Telefon (0 82 61) 9 95 -3 67 und -4 67.

-Werbung-

Genussherbst 2014 begeisterte zahlreiche Feriengäste und Einheimische

-Werbung-

31.10.2014 Lindau (Bodensee). Am vergangenen Samstag ist mit der Highlightveranstaltung „Essen & Tschässen“ der zweite „Genussherbst am Lindauer Bodensee“ erfolgreich zu Ende gegangen.

Vom 11. – 25. Oktober drehte sich für zwei Wochen in den Orten Nonnenhorn, Wasserburg, Lindau, Bodolz und Weißensberg alles um den regionalen Genuss. An 15 Tagen fanden fast täglich erlebnisreiche Führungen mit Gästeführern, Direktvermarktern und Gastronomen statt, welche Einheimischen und Gästen die Köstlichkeiten der Region näher brachten.

Bei insgesamt 16 Veranstaltungen, wie zum Beispiel Führungen, Verkostungen und Kochkursen, wurden Besuchern neue kulinarische Einblicke und genüssliche Erlebnisse geboten. Zehn teilnehmende Restaurants und Gasthöfe in den Orten am Lindauer Bodensee hatten für ihre Gäste ein spezielles „Genussherbst-Menü“ auf der regionalen Speisekarte und mit der „Wasserburger Genuss-Wanderung“ und „Essen & Tschässen – Die Nacht der Nächte“ waren zwei große Highlights geboten.

Am 11. Oktober startete das Programm des Genussherbstes mit der „Wasserburger Genuss-Wanderung“. „Wir sind komplett ausgebucht,“ teilte die Leiterin der Tourist-Information Wasserburg, Melanie Waltner, dem regionalen Tourismusmanagement bereits Mitte September mit. Insgesamt 136 Genusswanderer, aufgeteilt in fünf Gruppen, machten sich auf zu einer 12 km langen Wanderung durch duftige Obstplantagen und Weinreben. Dabei genossen Sie an sieben Genuss-Stationen die kulinarischen Besonderheiten der Region.

Nach dem Auftakt am 11. Oktober konnten Besucher an den zahlreichen unterwöchigen Veranstaltungen teilnehmen. Im Dorflädele auf Sporrädle`s Obsthof wurden die Teilnehmer bei „sehen-hören-schmecken“ mit einem Glas „Hugo“ und „Heidi“ begrüßt, anschließend zu einer Führung durch den Obstbaubetrieb eingeladen, bei der sie vieles über den Anbau, die Lagerung und das Brennen von Kernobst erfuhren. Es gab nicht nur Interessantes zu sehen und zu hören, sondern auch kleine Kostproben im gemütlichen Ambiente zu erschmecken.

Nicht nur Obstbrände und Liköre, sondern auch fruchtige Seeweine gab es während des Genussherbstes zu probieren. In Nonnenhorn ging es „Mit dem Winzer durch das Weingut“ zum „Rebhof Schaugg“ und in Wasserburg erfuhren die Besucher bei „Weinbau am Bayerischen Bodensee“ unter anderem, welche die typischen Rebsorten der Region sind und wie sich die Reben im Jahresverlauf entwickeln. Bei Peter Hornstein in Nonnenhorn konnten 30 Teilnehmer bei der „Führung durch Weingut und Weinkeller mit Verkostung“ mehr über das tägliche Schaffen erfahren und anschließend feine Weine genießen. Zurück in die Geschichte der Handwerker, der Fischer und des Obst- und Weinbaus ging es bei „Traditionen am See – Weinbau anno dazumal“. Die Besucher besichtigten einen Weintorkel in Nonnenhorn, welcher früher zur Verarbeitung von Trauben zu Wein eingesetzt wurde, und durften anschließend fruchtige Seeweine kosten. Wein in vier Weinkellern mit besonderer Architektur genießen – das gab es bei der Führung „Wein Architektour“ in Nonnenhorn zu erleben.

Mit dem Küchenmeister in seiner Küche kochen, dabei fachsimpeln, schauen und genießen – das konnten die Besucher im Restaurant Schachener Hof. Der Küchenmeister lud ein, die „Restaurantküche hautnah zu erleben“ und so wurde gemeinsam ein drei Gänge-Menü aus heimischen Produkten gezaubert. 18 Teilnehmer machten sich auf in die Natur zu einer Kräuterwanderung, um herbstliche Wildkräuter zu sammeln und diese zu kleinen kulinarischen Genüssen zu verarbeiten. Auf einem nahe gelegenen Feld wurden bei „Süße Früchte im Glas – Fruchtaufstriche“ Früchte gepflückt und anschließend zu leckerer Marmelade verkocht.

Bei „Alles rund um den Bodenseefisch“ gab es nach einem Einblick in die Nonnenhorner Fischbrutanstalt frischen Bodenseefisch zu verkosten und eine kleine Gruppe an Teilnehmer hatte im Lindauer Strandhaus gemeinsam großen Spaß beim „Brot und Seelen backen in einem Holzbackofen“. Zusammen wurden regionale Brotspezialitäten wie knuspriges Bauernbrot und feine Seelen zubereitet. „Die Gäste waren sehr zufrieden – es hat allen und auch uns selbst großen Spaß gemacht“ berichtete Klaus Winter vom Lindauer Strandhaus.

„Käse trifft Bier“ oder „Käse trifft Wein“ – diese Verkostungen von regionalem Käse mit spritzigem Bier oder feinen Weinen war ein wahres Geschmackserlebnis! Neben der Verkostung erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes zu den Spitzenprodukten aus der Region. Auf der Wanderung „Schätze rund um die Antoniuskapelle“ spazierten die Besucher durch die duftigen Obstplantagen und Weinberge und lernten dabei die verschiedenen „Schätze“ aus der Region kennen.

Den Abschluss des Programms machte die zweite Highlightveranstaltung „Essen & Tschässen – Die Nacht der Nächte“ in Nonnenhorn. Zahlreiche Gäste kamen aus nah und fern nach Nonnenhorn, um die über 1000 kreativ geschnitzten und beleuchteten Kürbisse auf der Straße zu bestaunen. Bei fetziger Musik in den Lokalitäten schwangen die Besucher bis in die Nacht das Tanzbein und genossen die leckeren Gerichte der örtlichen Gastronomie.

„Auch beim zweiten „Genussherbst am Lindauer Bodensee“ wurde Gästen und Einheimischen wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die zahlreichen Veranstaltungen sollen bei Einheimischen die Bedeutung für die regionalen Produkte stärken und Gästen von nah und fern einen Einblick in die Genussregion Lindauer Bodensee geben.“ sagt Sandra Dalferth, Leiterin des Regionalen Tourismusmanagements des Landkreises Lindau. „Den Genussherbst wird es auch nächstes Jahr, vom 10. – 24. Oktober 2015, wieder geben.“

-Werbung-

30.10.2014 – Unfall in Innsbruck

-Werbung-

31.10.2014 Innsbruck/Tirol. Am 30.10.2014 ereignete sich um 17:15 Uhr im Stadtgebiet von Innsbruck auf der Kreuzung Kranewitter Straße – Langer Weg ein Verkehrsunfall.

Dabei missachtete eine 30-jährigie Fahrzeuglenkerin aus Innsbruck den Vorrang und kollidierte auf der Kreuzung rechtwinklig mit einem IVB-Bus, welcher von einem 40-jährigen Mann aus dem Bezirk Innsbruck Land gelenkt wurde.… Weiterlesen...

-Werbung-

31.10.2014 – Unfall in Innsbruck

-Werbung-

31.10.2014 Innsbruck/Tirol. Am 31.10.2014, um 03:30 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Student aus Deutschland in Innsbruck mit seinem Fahrrad vom Claudiaplatz kommend in östliche Richtung in die Kaiser-Franz-Josef-Straße.

Auf Höhe Kaiser-Franz-Josef-Straße 2 kam er mit dem Vorderreifen seines Fahrrades in die dortigen Straßenbahnschienen und dadurch zu Sturz.… Weiterlesen...

-Werbung-

Österreich Wetter morgen 1.11.2014

-Werbung-

Das Wetter in Österreich morgen, am Samstag, 1. November 2014: Tags:
Wolkig
Max.-Temperatur: 14°C
Wind: 0 m/s aus SSO Nachts:
Überwiegend klar
Tiefsttemperatur: 4°C
Wind: 0 m/s aus SSO

… Weiterlesen…… Weiterlesen...

-Werbung-