Allgäu

-Werbung-

Allgäu aktiv

Freizeit und Sport im Allgäu

Urlaub im Allgäu: Ob Wandern, Nordic walking, Fahrradtouren, Gleitschirm-fliegen, Wasserski – im Allgäu ist für jeden etwas dabei. Für einen gelungenen Urlaub im Allgäu:

Urlaub im Allgäu

Allgäu Nordic Walking
Nordic Walking im Allgäu – Entspannung und Fitness pur. Lesen Sie allerlei Wissenswertes über die beliebte Sportart
Ein wunderbarer Tag am Hündle
Ein Vorschlag für einen tollen Familientag am Hündle bei Oberstaufen


Memmingen – Perle im nördlichen Allgäu

Wer im Oberallgäu seinen Urlaub verbringt, sollte auch einen Halb- oder Ganztagesausflug nach Memmingen einplanen. Die schöne Stadt mit Ihrer gemütlichen Fußgängerzone in der Altstadt ist ein beliebtes Ziel zum Flannieren und Shoppen. Über die Autobahn A7 Ausfahrt Memmingen/Allgäu Süd gelangt mit dem Auto in kurzer Zeit nach Memmingen. Auch mit Bus und Bahn ist Memmingen gut zu erreichen.

BergbahnDas Allgäu
Geographie
Das Allgäu umfasst den Süden des bayrischen Regierungsbezirks Schwaben, sowie den ehemaligen Landkreis Wangen i.A. in Baden-Württemberg, die Gemeinden des Tannheimer Tals in Tirol und das Kleinwalsertal in Voralberg.

Reisen ins Allgäu
Das Allgäu zählt ganzjährig zu den beliebtesten Touristenregionen in Deutschland! Im Sommer lädt die unvergleichlich schöne Natur und die weitläufige Landschaft, die geprägt ist von Bergen und Seen, zum träumen ein. Im Winter ist das Allgäu eine beliebte Anlaufstelle für Wintersportfans aus der ganzen Welt. Neben Alpinem Skisport und Eislauf ist auch Langlauf auf einem weit ausgedehnten Loipennetz möglich.

Neben den vielen Sport- und Frizeitangeboten gibt es auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. So gehört das malerische und romantische Schloss Neuschwanstein zu den Hauptattraktionen. Das Schloss Neuschwanstein wurde von Ludwig 2. von Bayern erbaut. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus auf die Spitze. Es wird daher von Touristenunternehmen auch als Märchenschloss bezeichnet.

Neben dem Schloss Neuschwanstein lohnt sich auch ein Besuch der Burgruine Falkenstein. Die Burg Falkenstein ist eine Sommerrodelbahnhochmittelalterliche Burgruine bei Pfronten im Landkreis Ostallgäu im Südwesten von Bayern, direkt an der Grenze zu Tirol (Österreich). Die Ruine liegt auf dem Falkenstein (Manzenberg) (1277 m) und ist somit die höchstgelegene Burgruine Deutschlands.

Aber auch für Feriengäste, die es eher etwas schwungvoller mögen, ist im Allgäu bestens gesorgt.

Auch ein Besuch im Panoramabad Aquaria, im Süden von Oberstaufen oberhalb der Alpenstraße B 308, lohnt sich. Eine Wasserlandschaft von 1000qm mit Sportbecken, Wildwasserkreisel, Relax-Heißwasserbecken, 100m Wasserrutsche, Sauna, Whirlpool und Außenbecken bietet für jeden Geschmack etwas.

Wander- und Radfahrfreunde kommen im Allgäu besonders auf ihre Kosten. Das Naturschutzgebiet Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas und als Naturreservat mit dem Europadiplom ausgezeichnet. Aber auch andere Wege lohnen entdeckt zu werden. Die malerische Landschaft, geprägt von Bergen und Seen, Grünflächen und Wäldern lassen Wanderherzen höher schlagen. So ist das Allgäu eine Landschaft die man nur wandernd oder radelnd in ihrer ganzen Schönheit bewundern kann. An heißen Sommertagen laden außerdem viel Naturbadeseen und Freizeitbäder zur Abkühlung ein.

Im Winter dann, lädt die tiefverschneite Landschaft zum Träumen ein! In der Vorweihnachtszeit laden etliche Weihnachtsmärkte zum Bummel und Verweilen ein. Die Straßen sind wunderschön geschmückt und in den Gassen duftet es nach Glühwein und Plätzchen. Die verschneiten Wiesen und Wälder runden das romantische Bild des Allgäu ab.

Wintersportfans kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Abfahrten, die mit Ski oder Snowboard bewältigt werden wollen, warten auf die Gäste. Auch Eislauf ist hier möglich! Und wer es etwas ruhiger mag, schnallt sich die Langlaufski unter die Füße. Zahlreiche gespurte Loipen laden den Langlauffan ein, etwas Besonderes zu unternehmen. Langlauf durch die wunderbare Natur des Allgäu ist immer wieder ein besonderes Erlebnis und lässt die Zeit verfliegen.

Natürlich wird man von den vielen Freizeit und Sportangeboten, die hier im Allgäu angeboten werden, schnell hungrig und durstig. Aber auch hierfür ist bestens gesorgt. Zahlreiche Restaurants warten mit regionalen aber auch internationalen Spezialitäten auf ihre Gäste. In einer gemütlichen Atmosphäre, in kleinen urigen Wirtschaften, kommt man dann schließlich auch den Allgäuer Spezialitäten näher.

Jedoch stellen die aufgezählten Möglichkeiten nur eine kleine Auswahl dar. Im Allgäu gibt es noch jede Menge zu erleben und zu entdecken. Ob groß oder klein, jung oder alt, das Allgäu bietet für jeden etwas und für alle das passende. Ferien im Allgäu sind ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Kommen und Erleben ist das Motto, denn das Allgäu ist immer eine Reise wert!

-Werbung-

Maker Faire Bodensee 2017 setzt Tüftler in Szene

-Werbung-

27.6.2017 Friedrichshafen. Vom Gürtel aus Fahrradreifen, über Laser-Schmuck oder Accessoires aus Müll, bis hin zum selbstgebauten Roboter: Auf der Maker Faire Bodensee präsentieren mehr als 90 Aussteller am 15. und 16. Juli einzigartige Produkte, technische Ideen und jede Menge Tüftler-Geist.

„Die Maker Faire Bodensee bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Bastel- und Technik-Fans können sich bei zahlreichen Projekten inspirieren lassen und auch der Nachwuchs kommt bei den Mitmach-Angeboten auf seine Kosten“, berichtet Projektleiterin Petra Rathgeber. Auch für die musikalische Untermalung ist gesorgt: Erstmals wird die One Love Maschine Band auf der Veranstaltung auftreten – neun Roboter greifen viermal täglich in die Tasten und in die Saiten.

Museen, Hochschulen, AGs, Hersteller von 3D-Druckern, Verlage sowie private Tüftler und viele mehr stellen in der Halle B1 ihre neuesten Einfälle und technischen Entdeckungen vor. Voll im Trend liegen dabei 3D-Druck, selbstgebaute Drohnen, Casemodding, wenn das Gehäuse eines Computers optisch verändert oder verschönert wird, oder Upcycling, wenn ausgediente Alltagsgegenstände eine ganz neue Bestimmung erhalten. Flankiert werden die zahlreichen, technischen und kreativen Projekte von einem vielfältigen Rahmenprogramm. Inspiration finden die Besucher beispielsweise in den Workshops oder bei den Vorträgen auf der Aktionsbühne.

Cosplayer imitieren sowohl durch Kleidung und Accessoires, als auch durch Gesten und Verhaltensweisen ihre Lieblingscharaktere aus Filmen, Comics und Videospielen. Erstmals wird es ein Cosplay Village geben, in dem die Besucher Kostüme basteln, an Workshops teilnehmen oder einfach nur zuschauen können.

Die Fränkel Stiftung und die Maker Faire Bodensee loben wieder einen Preis für junge Tüftler aus. Schüler-AGs von weiterführenden Schulen, die technische Projekte entwickelt haben oder an weiteren Ideen forschen, stellen ihre Erfindungen beim Young Maker Award vor.

Auf die äußeren Werte kommt es beim Casemodding an: Hier werden Computer so umgebaut, dass sie optisch beispielsweise einem Schlangenkopf, einem Baumstamm oder einem Buch gleichen. Bei den Modding Masters auf der Maker Faire Bodensee messen sich Casemodder mit ihren verrückten Umbauten.

Spiel und Spaß steht im Freigelände der Messe auf dem Programm. Vom Kettcar über Torwandschießen bis hin zu Wasserspielen, langweilig wird es auch unter freiem Himmel nicht.

Die Maker Faire Bodensee öffnet ihre Tore von Samstag, 15. bis Sonntag, 16. Juli 2017. Die Amateurfunk-Ausstellung Ham Radio findet teilweise parallel von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Juli 2017 in Friedrichshafen statt. Die Tageskarte kostet 11 Euro, im Vorverkauf 10 Euro, die Familienkarte ist für 23 Euro erhältlich. Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch beider Veranstaltungen.

Weitere Informationen unter www.makerfairebodensee.com und www.facebook.com/makerfairebodensee.

-Werbung-

Schadstoffmobil kommt im Juli 2017 in die Unterallgäuer Gemeinden

-Werbung-

27.6.2017 Landkreis Unterallgäu. Das Schadstoffmobil fährt von 10. bis 15. Juli wieder die Gemeinden im Landkreis an. Dort können dann zum dritten Mal in diesem Jahr Problemabfälle wie Lösungsmittel und Lackreste oder Rostentferner und Medikamente kostenlos abgegeben werden.

Wichtig ist hierbei laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises, die Schadstoffe in ihren ursprünglichen Gefäßen zu belassen und nichts zusammenzuschütten. Dies könnte gefährliche chemische Reaktionen verursachen.

Wegen möglicher Rückfragen sollten die Problemabfälle nur persönlich abgegeben werden. Sie dürfen nicht unbeaufsichtigt an der Sammelstelle zurückgelassen werden.

Beim Schadstoffmobil abgegeben werden können zum Beispiel flüssige Farb- und Lackreste (keine Wandfarbe), Lösungsmittel, Laugen und Säuren, PCB-haltige Kondensatoren, Medikamente, Spraydosen mit Inhalt, quecksilberhaltige Abfälle, Haushaltsreiniger, Rostentferner, Pflanzen- und Holzschutzmittel und Fotochemikalien.

In die Restmülltonne gehören Wandfarbe (Dispersionsfarbe), eingetrocknete Farben und Lacke sowie Glühbirnen. Wandfarbe sollte man vorher eintrocknen lassen oder mit Sägemehl oder Gips eindicken.

Auf dem Wertstoffhof richtig sind Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, Geräte- und Kfz-Batterien, PU-Schaumdosen, Altreifen ohne Felgen bis 60 Zentimeter Durchmesser sowie im Gelben Sack leere Spraydosen.

Beschädigte Lithium-Batterien über 500 Gramm (zum Beispiel Akkus aus Bohrmaschinen oder Laptops) sind gefährlich, da sie sich erhitzen und selbst entzünden können. Die Abfallwirtschaftsberatung rät, solche Batterien mit Sand zu bedecken und sich wegen des weiteren Entsorgungsweges zu melden.

Altöl und feste ölhaltige Abfälle können bei jeder Ölverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Die Abgabe von Schadstoffen ist für private Haushalte und für Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe in geringen Mengen gebührenfrei. Für größere Mengen aus Betrieben werden Gebühren von 1,50 Euro pro Kilogramm fällig.

Info: Eine vollständige Übersicht aller Termine des Schadstoffmobils ist unter www.unterallgaeu.de/abfuhrkalender zu finden. Außerdem sind die Sammeltermine in der Unterallgäu-App für den jeweils angemeldeten Standort hinterlegt. Die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu gibt bei Fragen Auskunft unter Telefon (08261) 995-367 oder
-467.

-Werbung-

Empfang der Stadt Memmingen zum 85. Geburtstag von Fritz Brey

-Werbung-

27.6.2017 Memmingen. Mit einem ehrenden Empfang im Memminger Rathaus würdigte Oberbürgermeister Manfred Schilder anlässlich des 85. Geburtstags von Fritz Brey dessen vielfältiges kulturelles und soziales Engagement.

„Sie sind ein leidenschaftlicher Memminger und Ihr Herz schlägt für unsere Stadt“, honorierte der Oberbürgermeister in seiner Laudatio Breys Engagement. Der Rathauschef skizzierte die Vita von Fritz Brey und hob dabei hervor, dass dieser „sehr viel wertvolles für die Stadt tut – und zwar ohne dass es ihm um persönliche Aufmerksamkeit geht“. Exemplarisch nannte Schilder die Stiftung des Preisgeldes für den „Memminger Freiheitspreises 1525“, der Einsatz für die städtebauliche Entwicklung sowie seine Unterstützung des Theaters und der Stadtkapelle.

Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen wie die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande, die Verleihung des Memminger Stadtsiegels sowie der Freiheitsmedaille könnten laut Oberbürgermeister Schilder Breys Verdienste kaum aufwiegen.

Auch Stadtrat Herbert Müller, MdL a.D. stellte fest, „dass Fritz Brey grundsätzlich lieber hinter einer Sache steht und sich nicht in den Vordergrund drängt.“ Der Sprecher des Kuratoriums „Memminger Freiheitspreis 1525“ hob Breys Bedeutung als Stifter hervor und sprach ihm seinen Dank im Namen des Kuratoriums aus.

Den wichtigen Beitrag von Fritz Brey zu seinem Berufsstand betonte der Präsident des Deutschen Vieh- und Fleischhandelsbundes e.V. (DVFB) Heinz Osterloh. So sei der Jubilar bereits mit der Goldenen Ehrennadel des DVFB ausgezeichnet worden. Der Präsident bedankte sich vor allem für Breys Verdienst um die Bundesfachschule für Vieh und Fleisch.

Fritz Brey erklärte dazu, dass ihm die Nachwuchsförderung stets eine Herzensangelegenheit gewesen sei und erläuterte auch sein Selbstverständnis, sich in die Stadt und die Gesellschaft einzubringen. Der Jubilar danke Oberbürgermeister Manfred Schilder für die Einladung. Der Empfang sei ihm eine große Ehre gewesen.

-Werbung-

Reiterspiele Nesselwang 2017

-Werbung-

Dienstag, 15. August 2017
11:00

Die Nesselwanger Reiterspiele finden heuer am 15.8.2017, Mariä Himmelfahrt, in Gschwend bei Nesselwang statt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Programm der Reiterspiele Nesselwang 2017:

11:00 Uhr Feldmesse mit anschließender Tiersegnung.

Ab 13:00 Uhr findet ein vielfältiges und buntes Rahmenprogramm mit Dressur- und Springvorstellungen, Kavallerie, einem Reiterflohmarkt, einem exotischen Höcker-Besuch und vielem mehr statt.

Und Eure Kinder können sich bei den Nesselwanger Reiterspielen beim Kinderschminken und Ponyreiten verwöhnen lassen.

Als besonderes Highlight wie auch im letzten Jahr, wird Texas Ollie mit seiner sensationellen Pferdeshow zu Gast sein.

Natürlich werdet Ihr bei den Nesselwanger Reiterspielen auch mit Allgäuer Schmankerln und Getränken verwöhnt.
Änderungen vorbehalten.

Eintritt: Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 4,50 €.
Kinder bis 14 Jahre 2 €. Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Veranstaltungsort der Reiterspiele: Nesselwang – Gschwend

Reiterspiele Nesselwang

Reiterspiele Nesselwang (Foto: Veranstalter)

-Werbung-

24 Stunden von Bayern 2017 waren ein voller Erfolg

-Werbung-

– „Was die Hindelanger Vereine und die Dorfgemeinschaft auf die Beine gestellt haben, war einmalig“
– 24 Stunden von Bayern: 444 Teilnehmer wandern einen Tag durch die Allgäuer Hochalpen – 500 freiwillige Helfer

27.6.2017 Bad Hindelang (dk). Mit Kuhglockengeläut, einem Countdown aus hunderten Kehlen und zünftiger alpenländischer Musik made by Hindelang wurden die 444 Teilnehmer morgens um 8 Uhr am Wandermarktplatz vor dem Kurhaus verabschiedet, ehe sie für viele Stunden in den atemberaubenden Allgäuer Alpen von Bad Hindelang verschwanden. So war es gewollt beim Wanderspektakel „24 Stunden von Bayern“, das jetzt erstmals in Bad Hindelang stattfand.

„Die Veranstaltung war ein großartiger Gemeinschaftserfolg. Was die Hindelanger Vereine und die Dorfgemeinschaft hier auf die Beine gestellt haben, war einmalig. Die Reaktionen der Teilnehmer war dementsprechend – sie lobten vor allem die tolle Organisation, die Atmosphäre auf und neben der Strecke, die großartige Verpflegung sowie die Streckenführung durch die einzigartige Hindelanger Natur“, sagt Organisationsleiterin Anke Birle.

Mehr als 500 freiwillige Helfer sowie das Organisationsteam von Bad Hindelang Tourismus hatten das Feld bereitet für die trainierten und leidenschaftlichen Wanderer, denen eine 29 Kilometer lange Tagesstrecke inmitten der sonnenverwöhnten Allgäuer Hochalpen sowie eine 31 Kilometer lange Nachtstrecke zur Auswahl standen.

Wer wollte und konnte, marschierte die komplette Strecke durch und holte sich am nächsten Morgen am zentralen Treffpunkt im Ortskern von Bad Hindelang ein Sonderlob und ein Frühstück ab. Andere gingen die „Mondwanderung“ kleinen Schrittes oder genossen den Sonnenuntergang über der Wiedhag-Alpe. Die Bergbahnen Hindelang-Oberjoch hatten dafür extra die Fahrzeiten verlängert.

Um sportlichen Wettkampf ging es bei der Tour de Bad Hindelang nicht, sondern vielmehr darum, dass jeder Teilnehmer sein individuelles Tempo geht und die Wanderung in diesem einmaligen Allgäuer Naturparadies genießt. Wer die vorgegebenen Zeitfenster nicht einhalten konnte, nutzte einen Shuttlebus-Service zum „Zwischensprint“ auf vier Rädern. Über Wadenkrämpfe oder Rückenschmerzen sprach zum Abschluss des Wander-Großereignisses niemand mehr – es überwog die Begeisterung.

„Die 24 Stunden von Bayern waren eine großartige Werbung für Bad Hindelang. Ich ziehe meinen Hut vor allen Teilnehmern – die Begeisterung und Motivation beim Start und im Ziel hat mich sehr beeindruckt. Ein großes Lob geht an unser Organisationsteam und die vielen freiwilligen Helfer, die miteinander eine tolle Arbeit geleistet haben“, sagt der 1. Bürgermeister von Bad Hindelang, Adalbert Martin.

-Werbung-

26.6.2017 – Unfall in Doren

-Werbung-

27.6.2017 Doren/Vorarlberg. Am 26.6.2017, gegen 07.35 Uhr, ging eine 13 Jahre alte Schülerin gemeinsam mit anderen Schülern im Ortszentrum von Doren auf der Vorderwälderstraße L4 zu Fuß auf dem Gehsteig in Richtung Mittelschule Doren.

Auf Höhe des Gasthofes Löwen wurde die Schülerin von einem entgegenkommenden PKW, der von Doren in Richtung Langen bei Bregenz fuhr, vermutlich mit dem rechten Außenspiegel des PKWs gestreift, wobei sich die Schülerin leichte Verletzungen zuzog.

Der unbekannte Fahrzeuglenker verlangsamte nach der Kollision zwar seine Geschwindigkeit, setzte dann aber seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Beim Fahrzeug dürfte es sich um einem silberfarbenen PKW, vermutlich Kombi, gehandelt haben.

Hinweise sind an die PI Hittsiau erbeten.

Polizeiinspektion Hittisau

-Werbung-

26.6.2017 – Unfall bei Nesselwang

-Werbung-

27.6.2017 Nesselwang/Ostallgäu. Drei verletzte Person und zwei Totalschäden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles.

Am Montagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, auf der Staatsstraße 2520 bei Nesselwang. Eine 81-jährige Pkw-Fahrerin kam vom Wertstoffhof in Voglen und wollte an der Einmündung zur Staatsstraße nach links in Richtung Pfronten einbiegen.

Zur gleichen Zeit kam ein Rettungswagen aus Richtung Pfronten, der sich auf einer Einsatzfahrt in Richtung Wertach zu einem Notfall befand.

Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen übersah die Pkw-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Rettungswagen und hatte auch das Martinshorn und das Blaulicht nicht wahrgenommen.

Die Fahrerin des Rettungswagens versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr vermeiden. Der Pkw wurde durch den Aufprall 15 Meter nach vorne geschleudert und blieb totalbeschädigt auf der Fahrbahn liegen.

Der Rettungswagen kam nach dem Aufprall nach links von der Fahrbahn ab und blieb auf der rechten Fahrzeugseite im Straßengraben liegen.

Sofort hielten an der Unfallstelle mehrere Ersthelfer an und kümmerten sich vorbildlich um die verletzten Fahrzeuginsassen.

Die Fahrerin und der Beifahrer des Rettungswagens wurden leicht verletzt und konnten sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien. Die 81-jährige Fahrerin des Pkw wurde schwerer verletzt und kam in eine Klink.

Die Unfallstelle war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge über zwei Stunden lang voll gesperrt.

Die Umleitung erfolgte über die Gemeindestraße in Wank. An der Unfallstelle lief noch Motoröl aus, das durch die Straßenmeisterei gebunden wurde. Anschließend musste die Fahrbahn noch gereinigt werden. Der Gesamtschaden wird auf über 25.000 Euro geschätzt.

(PP Schwaben Süd/West, Kl/EZ)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

Wassertemperaturen Badeseen Allgäu heute, 27.6.2017

-Werbung-

Einige ausgewählte Wassertemperaturen Allgäuer Badeseen für heute 27.6.2017:

Rottachsee

24°C

Niedersonthofener See

26°C

Forggensee

24°

Forggensee

Forggensee

Bodensee

(Nonnenhorn) 26°C

Bodensee

Bodensee

Großer Alpsee

(Bühl) 25°C

(hochgerechnete Werte für heute Nachmittag)

Die schönsten Badeseen und Informationen dazu findet Ihr: Badeseen im Allgäu

Wer Freibäder im Allgäu bevorzugt, wird hier fündig: Allgäu Freibäder

An Schlechtwettertagen bieten sich die Allgäuer Freizeitbäder an – Infos gibt es: Allgäu Freizeitbäder

Zum 7 Tage Allgäu Wetter

-Werbung-

Österreich Wetter morgen, 28.6.2017

-Werbung-

Das Wetter in Österreich morgen, Mittwoch, 28. Juni 2017:

Tags:
Wolkig mit Gewitterschauern
Max.-Temperatur: 29°C
Wind: 3 m/s aus SSO
Nachts:
Regenschauer
Tiefsttemperatur: 16°C
Wind: 2 m/s aus OSO
-Werbung-

Veranstaltungstipps heute, Dienstag, 27.6.2017, im Allgäu

-Werbung-

Wer heute, am Dienstag, 27.6.2017, noch nicht weiß, was man im Allgäu unternehmen kann: HIER haben wir wieder einige Veranstaltungstipps und Ausflugsziele im Allgäu für Euch zusammengestellt – Allgäu-Tipp, Euer Veranstaltungskalender.

Memminger Meile 2017

Donnerstag, 22. Juni 2017bisSamstag, 8. Juli 201721.4.2017 Memmingen. Das städtische Kulturfestival „Memminger Meile“ bietet vom 22. Juni bis 8. Juli 2017 ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Comedy, Zauberei, Poetry Slam, Kindertheater, szenischer Lesung und Ausstellungen an unterschiedlichen Orten der Stadt.… Weiterlesen…

Memminger Meile 2017

Donnerstag, 22. Juni 2017bisSamstag, 8. Juli 2017Vom 22.6. bis 8.7.2017 findet in Memmingen das Festivalereignis „Memminger Meile“ statt. Musik, Kabarett und Comedy in der Innenstadt, auf Plätzen und in historischen Gebäuden erwarten Euch täglich.… Weiterlesen…

-Werbung-